Tierfreunde LH

Tierfreunde Lüdinghausen
und Umgebung e. V.

Achtung: Wir haben eine neue Telefonnummer!

Tel.: 02598-9292532


Mail: kontakt@tierfreunde-luedinghausen.de

Falls wir Ihren Anruf nicht direkt beantworten können, werden Sie von unserem Anrufbeantworter in Empfang genommen!


Spendenkonten:

Sparkasse Westmünsterland
IBAN:
DE43 4015 4530 0037 5180 08
BIC: WELADE3WXXX

Volksbank Ascheberg-Herbern
IBAN:
DE63 4006 9601 0019 7691 00
BIC: GENODEM1CAN

Per Klick auf das Logo einfach über PayPal spenden:

Speziell für das Projekt Tierheimneubau:

Sparkasse Westmünsterland
IBAN:
DE18 4015 4530 0038 3021 21
BIC: WELADE3WXXX

TASSO e. V.

TASSO e. V.

Hundevermehrer/-händler

 

Hundevermehrer … ein hässliches Wort für eine hässliche Tätigkeit. Sie bezeichnet Menschen, die in Hunden eine Ware sehen, die es zu verscherbeln gilt. Sie bedienen einen Markt. Manche verkaufen ihre Ware als Schnäppchen, deutlich unter dem Preis seriöser Zuchtverbände, andere, Cleverere, verlangen hohe Preise und distanzieren sich ausdrücklich von Bezeichnungen wie „Vermehrer“. Was nicht heißt, dass sie keine sind.

Vermehrerhunde … Geboren als Ware, notdürftig versorgt, oft kaum oder schlecht sozialisiert, oft nicht geimpft und nicht entwurmt, oft krank. Sie sitzen im Zwinger und warten auf Käufer. Wer früh verkauft wird, hat Glück gehabt. Da aber nicht nach Bedarf, sondern munter drauflos „gezüchtet“ wird, hat dieses Glück bei Weitem nicht jeder Hund. Definitiv unglücklich sind die Umstände für die Muttertiere. Als Wurfmaschinen missbraucht fristen sie ein freudloses Dasein.

Menschen auf der Suche nach einem Hund sind mitunter überfordert von dem gigantischen Angebot. Die erste Frage ist: Woher soll der Hund kommen? Gehen wir zum Züchter oder ins Tierheim? Oder nehmen wir einen Hund aus dem Ausland? Oder einen aus dem Versuchslabor? Soll es ein Welpe sein oder würden wir auch einem erwachsenen Hund mit einer Vorgeschichte ein Zuhause geben? Was ist einfacher?

Viele Interessenten entscheiden sich für einen Welpen, weil sie der Meinung sind, dabei keinen Fehler zu machen. Es lohnt sich, im Vorfeld gründlich zu recherchieren. Ein Hund wird uns viele Jahre begleiten. Und jeder von uns möchte, dass die Aufnahme eines Hundes ein Gewinn für beide Seiten ist.

Nach Angaben des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) gibt es in Deutschland 500.000 Welpen im Jahr.

25 Prozent stammen aus Zuchten, die den Rassezuchtvereinen des VDH angehören, 20 Prozent sind Importe, insbesondere aus Osteuropa, und 55 Prozent kommen aus unkontrollierten Zuchten und – zu einem deutlich geringeren Anteil – aus kontrollierten Zuchten anderer Verbände. Das Angebot an Rassehundwelpen ist groß und unübersichtlich, die Preise differieren erheblich. Vielleicht drängt sich Ihnen die Frage auf, warum Sie für einen Welpen 1000 EUR bezahlen sollen, wenn Sie ihn auch für 230 EUR bekommen können und Unterschiede in der „Qualität“ auf den ersten Blick nicht zu entdecken sind.

Vielleicht legen Sie keinen Wert auf eine Top-Ahnentafel, weil sie ohnehin nicht planen, mit Ihrem Hund zu züchten.

Vielleicht glauben Sie, dass Herkunft keine Rolle spielt und es darum geht, dass der Hund von Ihnen die Liebe und Zuwendung bekommt, die er verdient und die er braucht, um sich gesund zu entwickeln.

Dies alles sind nachvollziehbare Gedanken. Wir möchten Ihnen hier einige Informationen geben, die Ihnen helfen sollen, die richtige Wahl zu treffen.

Eine falsche Entscheidung hat weitreichende Folgen – für Sie, für Ihren Hund und für viele andere Hunde!

Es gibt unendlich viele Hunde im Tierschutz, die nicht darum gebeten haben, geboren zu werden. Viele von ihnen sitzen in überfüllten Tierheimen, in Pflegestellen, oder in Versuchslaboren. Sie alle brauchen ein Zuhause, auch, wenn sie dem Welpenalter bereits entwachsen sind. Erwachsene Hunde machen es gerade unerfahrenen Haltern um so vieles leichter. Bitte überlegen Sie, ob es wirklich ein Welpe vom Züchter sein muss. Und wenn es dann so ist, achten Sie bitte darauf, mit Ihrem Kauf das Hundeelend nicht noch größer zu machen!

 

Wie man Hundevermehrer – Vermehrerhunde erkennt

Zugegeben, es ist nicht ganz leicht – schließlich tragen sie kein Tattoo auf der Stirn. Dennoch gibt es Möglichkeiten, die Spreu vom Weizen zu trennen. Prüfen Sie sorgfältig mit Hilfe der folgenden Hinweise:

An erster Stelle ist es der Preis, der Sie stutzig machen sollte, wenn er deutlich unter dem empfohlenen Preis des VDH liegt. Das heißt im Umkehrschluss aber noch lange nicht, dass ein hoher Preis „Qualität“ garantiert.

Gehen wir mal davon aus, dass Sie im Internet oder in der Zeitung ein Inserat gelesen haben, das sie interessiert. Vielleicht haben Sie das Inserat bei www.dhd24.com gefunden. Schauen Sie nach, ob der Anbieter gleichzeitig weitere Anzeigen geschaltet hat, in denen er weitere Rassen anbietet. dhd24 bietet hierzu unter den Kontaktdaten einen Link „Alle Anzeigen anschauen“. Wenn Sie nun zu einer langen Liste mit Inseraten unterschiedlichster Welpen gelangen, sollten Sie sofort Abstand nehmen.

Auch das Angebot der Lieferung zu Ihnen nach Hause dient nicht in erster Linie Ihrer Bequemlichkeit, sondern soll sie davon abhalten, die Welpen vor Ort zu besichtigen, was Sie vermutlich sowieso nicht vorhatten, weil Sie dazu nach Osteuropa reisen müssten.

So einfach ist es nicht immer. Oft klingt der Anzeigetext seriös und es gibt einen Link zur eigenen Homepage. Hier wird in blumigen Worten und mit buntern Bildern die reinste Idylle beschrieben.

Was Sie interessieren sollte, sind Fakten. Wer sind die Elterntiere? Haben sie die Zuchtzulassung? Von wem haben sie sie bekommen? Wieviele Würfe gibt es im Jahr?

Wenn Sie hier nichts finden, was Anlass zur Vorsicht gibt, nehmen Sie telefonisch Kontakt auf. Ein seriöser Züchter wird Sie kennenlernen wollen, bevor er Ihnen einen seiner Welpen anvertraut. Er wird Sie einer Befragung unterziehen, die Ihnen inquisitorisch vorkommen mag. Er möchte genau wissen, wie und wo sein Welpe in Zukunft leben soll, werden keine Fragen gestellt, geht es nur ums Geldverdienen.
Ein seriöser Züchter wird Sie einladen, die Welpen vor Ort anzusehen. Selbstverständlich können sie bei der Gelegenheit auch die Mutter der Welpen kennen lernen. Der Deckrüde wird in den seltensten Fällen vor Ort sein. Wenn ein Züchter schon länger eine Rasse züchtet, sollten ältere Hündinnen vorhanden sein.

Bis hierhin können Sie alles mit ein paar Klicks und über das Telefon klären.

Sollte Ihnen irgendetwas seltsam vorkommen, sollten Ihre Fragen ausweichend oder unzureichend beantwortet worden sein, hat der Händler mehrere Rassen im Angebot (bei mehr als 2 Rassen und mehreren Würfen im Jahr handelt es sich um Welpen­vermehrung und keine Züchtung!!), dann nehmen Sie unbedingt Abstand! Machen Sie sich nicht auf den Weg, um die Dinge vor Ort in Augenschein zu nehmen! Denn: Sollten sich Ihre Befürchtungen bestätigen und Sie es tatsächlich mit einem unseriösen Vermehrer zu tun haben, ist die Gefahr groß, dass Sie sich aus Mitleid für einen der Welpen entscheiden.

Und damit fördern Sie das Treiben der Vermehrer. Sie machen Platz für den Nächsten! Der einzige Weg, etwas gegen sie zu unternehmen, ist, sie auf ihrer „Ware“ sitzen zu lassen. Das klingt herzlos, ist aber ohne Alternative.

 
(Veröffentlichung der Infos auf unserer Seite mit freundlicher Genehmigung der Laborbeaglehilfe e. V. aus Langgöns, die diese wichtige Aktion ins Leben gerufen hat und die wir hiermit natürlich voll und ganz unterstützen!)

Bausteine kaufen!

Für unser neues Tierheim brauchen wir noch finanzielle Unterstützung zum Bau eines Hunde- und eines Katzenhauses.
Wenn Sie uns helfen möchten, können Sie per Klick auf das Logo bequem über PayPal spenden:

Die nächsten Termine
  • Aktuell keine Termine
Hilf mit einem Klick

Unerstützen Sie uns durch Ihre Einkäufe über Gooding bei einem von 1.600 Shops. Ganz ohne Mehrkosten!

zooplus.de

Bei Bestellungen über den Zooplus-Link gehen 4 % Ihres Netto-Auftragswertes auf unser Spendenkonto! Sie unterstützen dadurch unsere Tierschutzarbeit!

Der Tierschutz-Shop zahlt von allen Bestellungen, die online getätigt werden, freiwillig eine Prämie von seinem Umsatz an Tierschutzvereine aus!

Wir sind Mitglied!

Deutscher_Tierschutzbund_Logo.svg


2008_logo_ltv


Tierheim-AG